Proben

Die Kantorengruppe trifft sich alle zwei Wochen vor der Frauenschola und zwar nach der Sommerpause wieder am 16.09., um 17:30 Uhr. Die Frauenschola St. Johannes trifft sich ebenfalls am Montag, 16.09., nach der Kantorengruppe ab 18:30 Uhr. Die nächste Probe der Schola Gregoriana Nürtingen nach der Sommerpause ist wieder am Montag, 23.09., um 18:30 Uhr. Die erste Probe des Kirchenchores St. Johannes ist wegen des Kirchweihfestes im Roßdorf bereits am Montag, 09.09. um 20:00 Uhr.
Am Sonntag, 28.07. ist unser diesjähriger Ausflug aller Sänger*Innen zu dem natürlich auch unsere ehemaligen Sängerinnen und Sänger herzlich eingeladen sind! Abfahrt ist (kurz nach Mitternacht…) um 7:30 Uhr bei der Kirche. Der Nürtinger Hochschulchor hat keine Proben während der Semesterferien.
Der Junge Chor trifft sich (außer in den Ferien) immer freitags um 19:15 Uhr in der Johanneskirche.

Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich wilkommen.

Singen ist das Fundament zur Musik in allen Dingen. (Georg Philipp Telemann)

Aktuelles

Kommende Messen

Unser KCH hat kurz vor der Sommerpause bereits mit zwei neuen Messen angefangen. Im September geht's weiter..

Messe Kirchweih:
Messe de Saint Jean, Johannes-Messe in C-Dur für SATB und Orgel von Charles Gounod (1818-1893)

Gounod findet in diesem Werk eine ausgewogene Mischung aus imitatorischer und homophoner Schreibweise, die textausdeutende Mittel nicht verhindert. In Stimmführung und -umfang weist sie keinerlei Probleme auf, der Orgelsatz ist von ausgesprochener Schlichtheit, so dass eine vorbehaltlose Empfehlung besonders auch für die einfachen kirchenmusikalischen Gegebenheiten ausgesprochen werden kann. "[Kirchenmusik im Bistum Mainz 1/2003]" Eine leichte und einfach sangbare Melodik, eingebettet in eine Harmonik, die keine Intonations-schwierigkeiten mit sich bringt, manchmal sogar an alte Meister erinnert und von einem Kirchenchor leicht zu bewältigen ist. Die Messe macht den Eindruck innerer Geschlossenheit, die durch Einfachheit und Klarheit überzeugend wirkt. Für Chöre, die einfache und wirkungsvolle Messen suchen, ist dieses Werk bestens geeignet."[Musik im Bistum Essen 2/2000]. Die Messe passt allein schon vom Namen in unsere Johanneskirche.

Messe für Weihnachten:
Missa in D-Dur op. 3.3 für Soli, gem. Chor, zwei hohe Trompeten, Streicher und Basso continuo (Orgel) von Johann Valentin Rathgeber (1682 - 1750)

Zur Person:
Erster Musikunterricht bei seinem Vater; Theologiestudium in Würzburg, erste Stelle als Erzieher und Organist am Juliusspital in Würzburg; 1707 Musiker und Kammerdiener beim Abt des Klosters Banz, Eintritt in den Benediktinerorden; wirkte als Organist, Chorleiter und Prediger. 1729-1738 unternahm er eine vom Abt nicht genehmigte Studienreise durch Deutschland, Österreich und die Schweiz für musikalische Forschungen; nach seiner Rückkehr zu nächst Inhaftierung im Klostergefängnis, anschließend Erneuerung des Gelübdes und Wiederaufnahme in die Ordensgemeinschaft. Rathgeber schuf zahlreiche geistliche Vokalwerke und Werke für Tasteninstrumente.

Andreas P. Merkelbach

Orgelkonzerte 2019

Samstag. 07. Septmeber: Das nächste Konzert in der Reihe findet am samstag, 7. September um 20 Uhr in St. Johannes Evangelist statt. Es spielt der renommierte Münchner Orgelprofessor Karl Maureen, bei dem unser Johanneskantor Andreas. P. Merkelbach studiert hat.

Samstag, 26. Oktober: Im Rahmen der Nürtinger Orgelkonzerte beendet die Nürtinger Orgelnacht in St. Laurentius die diesjährigen Konzerte.

Das 1. Konzert beginnt um 20.00 Uhr 
Andreas P. Merkelbach spielt auf der Goll-Orgel Werke von Josef Gabriel Rheinberger, Camille Saint-Saëns und Cécile Louise Stéphanie Chaminade.

Das 2. Konzert um 21.00 Uhr wir vom Nt. Hochschulchor gestaltet.
Als Hauptwerk singen die Sängerinnen die Messe "Messe pour deux voix égales et Orgue", Op. 167 von Cécile Louise Stéphanie Chaminade, sowie einige kurze Stücke: Volkslieder des 16./17. Jh. aus England und Werke von S. Rachmaninow, W. A. Mozart und E. Humperdink.

Leitung und Orgel: Andreas P. Merkelbach

 

Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei! Spenden sind herzlich erbeten.

Nach den einzelnen Konzerten gibt es die Möglichkeit bei etwas Gebäck, Sekt und Saft miteinander ins Gespräch zu kommen.

Lied des Monats

Im August singen wir den Magnificat-Ruf (Gl 390) aus Taizé, komponiert vom damaligen
Leiter der Taizé-Gemeinschaft, Jaques Berthier (1923-1994). Dieser Ruf lässt sich wunderbar mit dem deutschen Lukas-Text des Magnificats „Meine Seele preise die Größe des Herrn“ im Gl Nr. 631, 4 verbinden. Und im September lernen wir ein neues Lied aus dem diözesanen Anhang kennen: Gl Nr. 859, „Die Erde ist des Herrn. Geliehen ist der Stern, auf dem wir leben“. Der Text, den der Lyriker Jochen Rieß 1985 geschrieben hat, wurde im gleichen Jahr von dem Kirchenmusiker Matthias Nagel vertont. Das Lied könnte in der heutigen Zeit nicht aktueller sein: Denn wir haben unsere Mutter Erde nur geliehen, gehen aber damit um, als gäbe es kein Morgen! Denken wir einmal durch dieses Lied inspiriert, darüber nach, was uns unsere einmalige (Um)Welt wirklich bedeutet und ob wir sorgsam mit unserer Welt umgehen! Jeder kann seinen Beitrag zum Erhalt der wunderbaren Schöpfung Gottes leisten. Sei er noch so klein.
 

Bitte unterstützen auch Sie unsere Kirchenmusik.

Ein herzliches Vergelt’s Gott dafür!
Ihre Spende (gerne auch gegen Spendenquittung) überweisen Sie bitte an:
Katholische Kirchengemeinde St. Johannes, Stichwort:
Musik an St. Johannes,
Konto:
KSK Esslingen-Nürtingen IBAN DE 59 6115 0020 0048 2043 87.

Andreas P. Merkelbach, Kantor an St. Johannes Evangelist