Firmung 2020

Dieses Jahr stellte die Firmvorbereitung und die Organisation der Firmfeiern eine besondere Herausforderung dar. Coronabedingt mussten die liturgische Nacht wie auch manche Projekte abgesagt werden. Die Gruppenstunden mussten in die Sommermonate verschoben werden.

Die Jugendlichen durften sich schließlich aussuchen, ob sie unter besonderen Bedingungen dieses Jahr weitermachen oder erst im nächsten Jahr die Firmvorbereitung fortsetzen wollten. Fast alle Jugendlichen haben sich für dieses Jahr entschieden. So wurden zwei Firmspendungsgottesdienste geplant. In zwei feierlichen Gottesdiensten am 3. Oktober wurden 28 Jugendlichen aus unserer Kirchengemeinde St. Johannes durch Handauflegung und Salbung die Gabe und Kraft des Heiligen Geistes zugesprochen. Aufgrund der Hygienevorschriften gab es nur begrenzte, reservierte Sitzplätze, deshalb waren leider keine zusätzlichen Gottesdienstbesucher erlaubt. Für die Angehörigen und Freunde, die nicht in der Kirche mitfeiern konnten, wurden die Firmgottesdienste per Livestream übertragen. So konnten viele Menschen zu Hause mitverfolgen, wie Pfarrer Jan Welchering den Jugendlichen in seiner Ansprache Orientierung und Zuversicht auf ihren Lebensweg mitgab und sie anschließend firmte.

Herzlichen Dank sage ich allen, die die Jugendlichen in vielfältiger Weise seit vergangenem Herbst hin zur Firmspendung vorbereitet und begleitet haben, besonders den ehrenamtlichen FirmleiterInnen und Firmleitern. Mit viel Kreativität und Offenheit haben sich alle auf die veränderten und außergewöhnlichen Bedingungen eingelassen.

Herzlicher Dank gilt auch den Sängerinnen des Jungen Chores unter Leitung von Petra Blaich, die durch ihre musikalische Umrahmung den Firmgottesdiensten einen festlichen, feierlichen und würdevollen Charakter schenkten; ebenso den Ministrantinnen und Ministranten für ihren Dienst.

Weiter geht ein großes Dankeschön an Andreas Baier und an unsere Jugendreferentin Gabriela Benz für den technischen Support, um die Übertragung der beiden Gottesdienste zu gewährleisten.

Diese außergewöhnlichen Zeiten nötigten uns alle zu außergewöhnlicher Flexibilität. Doch durch das Mittun so vieler Menschen wurden trotz der vielen Einschränkungen würdevolle und eindrucksvolle Gottesdienste ermöglicht!

Folgendes Gebet wird dem Hl. Augustinus zugeschrieben und ich möchte es den Neugefirmten mit auf den Weg geben:

Atme in mir, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges denke.
Treibe mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges tue.
Locke mich Heiliger Geist, dass ich Heiliges liebe.
Stärke mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges hüte.
Hüte mich du, du Heiliger Geist, dass ich das Heilige nimmer verliere.
Den gefirmten Jugendlichen wünsche ich einen weiteren geisterfüllten Weg!

Marcel Holzbauer

Das Sakrament der Stärkung im Glauben

Das Wort kommt vom lateinischen "firmare" und heißt übersetzt bestärken, festigen, ermutigen. Stärkung in einer Lebensphase in der wir viele wichtige Entscheidungen treffen müssen und wir Verantwortung für uns und die Gemeinschaft übernehmen. Stärkung bei Entscheidungen zum richtigen Umgang miteinander in Freundschaften und Partnerschaften. Stärkung bei Entscheidungen für eine bestimmte Ausbildung, aber ebenso Entscheidungen für oder gegen Gott, die Kirche und den Glauben.

Anmeldung und Ansprechpartner

Das Firmalter liegt in unserer Gemeinde bei 15 bis 16 Jahren (entsprechend 9.Klasse). Die Jugendlichen des entsprechenden Jahrgangs erhalten eine schriftliche Einladung mit einem beigefügten Anmeldeblatt. Damit können sich die Jugendlichen persönlich anmelden. 

Pastoralreferent Marcel Holzbauer  E-Mail

Anmeldung über das Pfarramt