Disposition der Albiez-Orgel in St. Johannes, Nürtingen

 

Bj. 1973; (Generalreinigung und Nachintonation 2007) 28/II Manuale/Pedal; Spieltraktur: mechanisch; Registertraktur: Schleifladen elektrisch
4 freie Sternsetzer (mechanisch)
1xTutti;
Koppeln II / I; II /Ped.; I / Ped.
General-Zungenabsteller
I = HW;  II = SW!                  

Registeranordnung in Reihenfolge der Anwendung (von links nach rechts):

Pedalwerk:1Principal16'
2Subbaß16'
3Gedeckt8'
4Oktave8'
5Principal4'
6Mixtur 3 f2'
7Posaune16'
   
8II/I 
9I/Ped 
10II/Ped 
   
Hauptwerk: I11Principal8'
 12Rohrgedeckt8'
 13Octav4'
 14Spitzflöte4'
 15Quinte2 2/3'
 16Superoctav2'
 17Mixtur 4-5 f1 1/3'
 18Cornett 5 f8' ab f
 19Trompete8' (horizontal)
    
Schwellwerk: II20Harfenpricipal8'
 21Holzgedeckt8'
 22Principal4'
 23Rohrflöte4'
 24Nasat2 2/3'
 25Hohlflöte2'
 26Terz1 3/5'
 27None8/9'
 28Larigo1 1/3'
 29Scharffcymbel 4 f1'
 30Dulcian8'
 31Tremulant(verstellbar)
    
 32Bourdon16’ (neu - 2006! – HW)

Disposition der Truhnorgel

erbaut von Orgelbaumeister Klaus Grüble.

I/3

© AM

Die Königin der Instrumente

Wer will die Königin der Instrumente kennen lernen? Jugendliche oder jung gebliebene Interessenten, die einmal die Königin der Instrumente, die Orgel, näher kennen lernen wollen, können sich nach den Sonntagsgottesdiensten direkt an unseren Kantor Andreas P. Merkelbach wenden oder sich im Pfarrbüro melden. Es besteht wieder die Möglichkeit, Orgelunterricht zu bekommen. Förderung des Unterrichts ist nach Absprache möglich.